Bewegt in den Herbst

Herbst: Dem Himmel so nah

Das Wetter ist schon länger nicht mehr sommerlich. Jetzt wird es auch offiziell Herbst.

Dekorieren im Herbst mit Materialien
Dekorieren im Herbst mit Materialien

Der Herbstanfang ist ein besonderer Tag im Jahr, denn dann sind Tag und Nacht an allen Orten auf der Erde gleich lang. Fachleute haben dafür einen komplizierten Begriff. Sie sprechen von einem Äquinoktium, das bedeutet Tag-Nacht-Gleiche.

Die Sonne geht zum Herbstanfang theoretisch an allen Orten der Erde genau im Osten um 6 Uhr Ortszeit auf und um 18 Uhr im Westen unter. Der zweite Tag im Jahr, an dem Tag und Nacht gleich lang sind, ist der Frühlingsanfang.

Im Herbst werden die Nächte auf der Nordhalbkugel der Erde wieder länger und die Tage kürzer. Wir merken das, denn es ist abends früher dunkel. Auf der Südhalbkugel geschieht dies umgekehrt, und der Frühling macht sich breit.

Dass der Herbstanfang manchmal am 22. und in anderen Jahren am 23. September ist, liegt daran, dass die Erde nicht exakt rund ist, sagen Fachleute. Deswegen muss geschaut werden, wann genau die Jahreszeiten wechseln. Experten können das berechnen. Im Kalender ist es immer notiert.

Wetterforscher machen sich das Leben viel einfacher. Sie lassen die Jahreszeiten einfach zum ersten eines Monats beginnen. Für sie ist deswegen auch schon seit Anfang September Herbst. Die Wetterforscher machen das, weil sie ihre Zahlen so besser auswerten können. Sie notieren immer, wie kalt oder warm es ist und wie viel es regnet. Beginnt der Herbst am 1. September oder der Frühling am 1. März, dann haben sie es einfacher. Fachleute sprechen vom meteorologischen Herbstanfang beziehungsweise Frühlingsanfang, denn die Wetterforscher werden auch Meteorologen genannt.

info von: news4kids.de/nachrichten/natur/article/am-freitag-beginnt-der-herbst

Post Author: alavit